Loyalität hilft nur den anderen – oder?

Eve ist ein Spiel voller Freiheiten. Pirat oder Händler, Welten aufbauen oder zerstören – die Macht liegt in der Hand der Spieler. Und das oft auch konsequenzarm, denn selbst ein Charakter mit völlig ruiniertem Ruf feiert fröhliche Urständ unter neuem Namen und mit weißer Weste. Wie wichtig oder sinnvoll ist in einer solchen Umgebung Loyalität?

Was du nicht willst, was man dir tu..

Ein Beitrag von Kregan Gadhar brachte mich auf dieses Thema. Und auf folgendes Fazit: Natürlich ist es unglaublich leicht, sich aller Altlasten mit einem neuen Charakter zu entledigen. Die exakt gleiche Community kann mehrmals ordentlich in den Hintern getreten werden, man muss „nur“ ab und an neu anfangen zu skillen – das war es. Auch können einfache Missverständnisse oder ‚blöd gelaufen‘ Momente so aus der eigenen Geschichte getilgt werden – es ist schließlich nur ein Spiel.

Um so interessanter sind hier jedoch die Bleiber. Gemeint sind jene Charaktere die mehrere Jahre Corp-Zugehörigkeiten, Forenbeiträge und Killboard mit sich herumschleppen und so (mehr oder weniger bewusst) zeigen wer sie sind und was sie tun. Denn eine weiße Weste kann man leicht fälschen, eine nachvollziehbare und einen längeren Zeitraum umfassende Biographie ist schon wesentlich schwerer. Und für 99,9 Prozent der Harasser und Scammer auch schlicht den Aufwand nicht wert.

Aber lest selbst, und bildet euch eure eigene Meinung..

Seitenwechsel

Für alle, die eine beliebige Zeitspanne im NullSec verbracht haben, stehen die Chancen gut dass sie schonmal vor der Wahl standen die Seiten zu wechseln. Ob der Aggressor gewinnt oder nicht, immer versucht er die Angegriffenen zu spalten. Natürlich ist das auch der HPL passiert, indem sie als Corp und Allianz entsprechend kontaktiert wurde. Dies ist wahrscheinlich ein Schock für einige, aber wir haben noch nie inmitten eines Krieges die Seiten gewechselt. Das bedeutet jedoch nicht, dass nicht die Koalition schon mitten im Krieg ihre Seite gewechselt hat und uns rauswarf, denn N3 hat genau das getan nachdem wir letzte Anstrengungen unternahmen unseren Space zu retten, als der Rest von ihnen bereits ihren Space verlassen hatte. Für mich fällt das unter die Kategorie ‚Loyalität auf beiden Seiten‘. Wenn es Probleme mit jemandem gibt, muss miteinander gesprochen werden, um zu sehen, ob die Dinge gelöst werden können. Es ist lustig, wie genau jene die euch zum Wechsel bewegen wollen eure Loyalität hinterher voraussetzen, aber andererseits nicht verstehen können warum ihr eurer jetzigen Seite treu bleiben wollt.

Die Sache ist die: es gibt Zeiten in denen man der Loyalität zu lange anhängt. Es gibt Vor- und Nachteile für denjenigen, der bis zum Ende loyal ist. Im Nachhinein kann man die Entscheidungen problemlos überdenken und möglicherweise Wege sehen wie alles einen anderen (besseren) Ausgang hätte nehmen können. Loyalität ist eine heikle Sache, weil es so scheint, dass sie in Eve nur auf der Abschätzung basiert, was einem am Besten dient. Das gilt z.B. für den Fall, wenn man sich mit anderen CEOs anfreundet, Vereinbarungen trifft, und dann die eigenen Zusagen erfüllt – und wenn dem Gegenüber keine Vorteile dadurch entstehen, erfüllen sie ihre Zusagen einfach nicht. Im Laufe der Jahre habe ich mehr Corps und Allianzen geholfen, als ich zählen kann. Ich habe versucht, sie vor Piraten im High Sec zu beschützen, oder bei der Rettung einer POS im Null-Sec zu unterstützen. Wir haben in jedem denkbaren Szenario geholfen, in dem Glauben einen Freund zu unterstützen. Dennoch hören wir dann immer wieder Ausreden, wenn meine Leute Hilfe von jenen brauchen, für die wir uns vorab ein Bein ausgerissen haben.

Letztendlich handelt es sich bei ihnen nur um selbstsüchtige Menschen, denen einzig wichtig ist wie sie selbst vorankommen. Wir haben einen Deal mit Red Alliance, und wir beabsichtigen, unseren Teil der Abmachung einzuhalten. Der Artikel soll beschreiben wie die Menschen in Eve sich im Vergleich mit dem Real Life verhalten. Es wird einige Änderungen auf meiner Seite geben, wie ich von heute an mit anderen zusammen arbeite, und ich mag diese Veränderungen nicht. Die Leute werden anfangen müssen, mir zu beweisen dass sie es wert sind meine Allianz oder Corporation für sie einzusetzen. Wer in Eve seinen Kopf zu weit herausstreckt, riskiert das ihm dieser abgeschlagen wird.

Ich weiß, man kann das für zwei paar Schuhe halten, aber für mich ist es ein und dasselbe. Vielleicht liegt es an dem schwarz-weißen Weltbild dass ich die meiste Zeit vor mir hertrage, aber es werden doch nur dann Seiten gewechselt, wenn Vereinbarungen missachtet werden. Man wechselt Seiten indem man Freunden den Rücken zukehrt, speziell in solchen Fällen wo sie einem mal geholfen haben. Ich weiß, als ich diese Allianz gegründet habe durchforstete ich meine Kontakte nach Menschen, von denen ich dachte sie wären Freunde. Meine Kontaktliste ist seitdem wesentlich kürzer und ich bin vorsichtiger als ich es vorher war. Selbst in meiner Führung werde ich von Leuten umgeben, die ihre Moral als Teil einer Rolle im Spiel ansehen, und sie halten mich in Schach, wenn ich meine Zweifel haben könnte.

Ich werde es noch einmal sagen. Ich fliege mit den Besten in Eve. Wir haben vielleicht nicht die meisten Skillpunkte. Wir haben vielleicht nicht die teuersten Schiffe. Aber wir halten uns den Rücken frei, und daran besteht für mich kein Zweifel.

Quelle: Switching Sides | The Booster Addict

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.