Die Local-Waffe (Crossing Zebras)

Bei PvP denken die meisten eher an klassische Methoden, wenn es gilt den eigenen Erfolg zu maximieren: gute Kenntnis der Mechaniken, vernünftiges Fitting, Feind einschätzen, Kämpfe bewusst auswählen. Heute habe ich einen recht interessanten Artikel gelesen, in dem Gin Wuncler über seine Erfahrungen mit einem eher ungewöhnlichen Bestandteil des PvP berichtet: dem Local Chat.

Die generelle Regel über das Schreiben im Local Chat ist einfach: lasst es sein. Es gibt mehrere Gründe dafür. Erstens, verrät es die Tatsache, dass du nicht AFK und daher wahrscheinlich nicht gedockt bist. Wenn die Leute über längere Zeit eure Zeitstempel im Local ansehen, können sie eure Standort bestimmen. Je nachdem was ihr schreibt, könntet ihr versehentlich wichtige Informationen über eure Position und eure Schwächen verraten, und schließlich tendiert das Meckern im Local dazu, die Aufmerksamkeit aller im aktuellen System auf euch zu lenken, was aus offensichtlichen Gründen problematisch ist.

Aber was wäre, wenn du all diese scheinbar negativen Auswirkungen umdrehst, und sie zu deinem Vorteil einsetzt?

Einige Corporations und Allianzen, wie TEST und Dirt n ‚Glitter, begrüßen den Local als einen Ort um unendliche Mengen an Autismus zu versprühen. Der Grund dafür könnte sein, dass sie einfach nur ihre Anwesenheit verkünden wollen und darauf aus sind ihre gesammelten Zeichnungen und Beiträge zu präsentieren (die teils an Kunst grenzen), aber es könnte auch eine tieferliegenden Grund haben. Das Spamming im Local blockiert jegliche Kommunikation im System, aber die meisten organisierten Allianzen werden so oder so ihre eigenen Kommunikationswege haben. Nein, in diesem Fall, glaube ich, das TEST und DNG-Geschimpfe hat mehr mit der Verbreitung einer virulenten und oft nervenden (für die Bewohner) Kultur zu tun, um Piloten abzulenken, die so dem blinkenden „local“ mehr Aufmerksamkeit widmen als sie sollten. Außerdem bin ich sicher, dass sie jenen mehr als einen Kampf aufgedrängelt haben, die sich von ihren Dinosauriern und obszönen Gesten haben provozieren lassen.

Das Spiel kann man fortsetzen bis zu dem Punkt, wo kleine Gruppen und Einzelpiloten ihre Gegner in öffentlichen Foren herausfordern oder verärgern. Zum Beispiel haben meine Corp-Kollegen und ich viele Nächte in einer nahe gelegenen Region verbracht, und eine kleine Gruppe Caldari bekämpft, die uns sehr zuverlässig guten Content lieferten. In den vergangenen Monaten sind Sie dann unserem Heimatsystem immer näher gekommen, aber da die Systeme für uns nicht wichtig waren, haben wir keine größeren Anstrengungen unternommen um das zu unterbinden. Schließlich flogen sie zu nahe an die Sonne, und wir reagierten mit geballter Kraft indem wir Systeme in wenigen Wochen einnahmen um die sie mehrere Monate gekämpft haben. Natürlich hat dies einige Ressentiments und Rivalität zwischen den Membern auf beiden Seiten verursacht. Das hatte ich im Sinn, als ich begann, spät nachts im Local zu spammen, in der Hoffnung einen Kampf zu provozieren.

„Ich dachte ihr habt gesagt wir würden uns beim Hub Bash nächste Woche sehen. Was jetzt?“ sagte ich in irgendeinem Caldari Piloten.

Er antwortete etwas an das ich mich nicht genau erinnern kann, aber es lief darauf hinaus dass wir Mädchen wären.

„Muß hart sein uns als Mädchen anzusehen, während wir euch jede Nacht <Dinge tun, die Frauen ohne zusätzliche Ausstattung physisch nicht tun können>“ sagte ich.

Das verursachte einen Local-Smack-Fight, der wahrscheinlich DIX stolz gemacht hätte, während beide Seiten buntes Geplänkel austauschten. Aber nach wie vor hatte ich keine Schiffe auf dem Scan. Schließlich gab ich auf und verließ System, als ich auf den Comms eine vorsichtige Ansage hörte „Uhhh … Punkt auf der Purifier im Großen?“

Als ich zurückkehrte, hatte einer unserer Piloten im Stealth Bomber bereits eine Maulus solo erledigt. Der Caldari Pilot war durch den Krieg der Worte im Local so abgelenkt, dass er das langsam heranschleichende EWAR Schiff nicht sah, und hat dafür etwa 30 Mio. gezahlt. Obwohl es sich hierbei um eines der eher seltenen Beispiele für den bewussten PvP Einsatz des Local handelt, da die meisten Piloten wissen dass sie den D-Scan beobachten sollten während sie tippen, gibt es andere und einfachere Methoden.

Come-At-Me-Bro-GIF

In großen Flotten setzt der FC oftmals den Scout ein, um gegnerischen Roaming-Gangs Bescheid zu geben dass sie auf einen Kampf warten sollen. Oft ignoriert die feindliche Flotte das und fliegt weiter, aber in der Regel warten sie zumindest lange genug um mal eure Zusammensetzung zu erkunden und so entscheiden zu können ob ihr angegangen werden sollt oder nicht. Das kann schon ausreichen um die Tackler in Position zu bringen und einen Kampf zu erzwingen, auch wenn der Gegner sich dagegen entscheidet. Wieder einmal ist das bei Solokämpfen ganz ähnlich.

Ich hatte mehrere ausgezeichnete Solokämpfe, die direkt aus dem Schreiben in den Local resultierten. Ich vermute dass die Leute sich wegen der Öffentlichkeit des Local dazu bemüßigt fühlen, ihre Ehre zu verteidigen. Es könnte auch leicht entwaffnend sein, daran erinnert zu werden dass ein fehlbarer Mensch (statt einer stillen Tötungsmaschine) das Raumschiff fliegt welches sie verfolgt. Unabhängig davon ist der Local eine gute Gelegenheit an Kämpfe zu kommen, obwohl man aufpassen sollte dass der Brocken den man abbeißt nicht zu groß ist, um ihn zu kauen.

Bitte beachtet dass ich bei „ausgezeichneten Solokämpfe“ nicht von Siegen gesprochen habe. Vor ein paar Wochen, verlor ich eine Kite Tristan an eine Blaster Incursus, weil er mich im Local plappern ließ, bis ich ziemlich sicher war dass er keine Ahnung hatte was er tut. Andererseits habe ich auch eine 120 Mio. Astero allein besiegt nachdem ich sie vom Gate zurückgeholt habe. Ich benutze den Local nur als letztes Mittel, und nur dann wenn die Gegner nicht (oder nicht viel) zahlreicher sind.

Solltet ihr mal in der Situation sein im Local angemacht zu werden, dann haltet euch an die goldene Regel: nichts schreiben. Das Beste was ihr machen könnt, wenn ihr im System seid während die Poco von einer Horde T3s zerlegt wird, und ihr keine Hoffnung darauf habt das zu unterbinden, ist zu schweigen. Wenn ihr einen Kampf verliert oder euch einer Überzahl geschlagen geben müsst, werdet nicht wütend, zumindest nicht öffentlich. Die Trolle zu füttern bringt nichts, sondern würde ihnen nur genau den Moralboost geben den sie suchten, als sie das erste mal im Local schrieben. Unabhängig davon ob du wirklich böse bist oder nicht, sag einfach nichts, oder maximal „gf“.

Den Local als Waffe einzusetzen ist ein einfaches aber wenig genutztes Mittel im EVE-Universum. Es gibt ein gewisses Tabu sich im Local zu äußern, wenn kein ausdrücklicher Befehl dazu gegeben wurde, aber es kann für jenen wirklich hilfreich sein, der willens ist sich dort zu äußern. Ihr lernt hier Menschen kennen, die ihr sonst nicht getroffen hättet – ihr gewinnt Freunde und Feinde, die ihr sonst nicht kennen würdet und ihr bekommt – hoffentlich – ein paar Kills die euch sonst entwischt wären. Also füllt die Stille des Alls mit euren Shitposts, eurem Trolling und euren Hilferufen, man kann nie wissen was euch aus dem Nichts antwortet.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.