Bevor du los läufst, besorg dir eine Karte

Die EVE Online In-Game Map, ein Fluch für jeden der schon mal versucht hat sie ernsthaft zu benutzen. Unübersichtlich, kompliziert zu bedienen und einfach gar nicht schick macht sie den Piloten das Leben schwer. Aber nicht mehr lange.

Wer sich für Beta-Features interessiert, hat es wahrscheinlich eh schon bemerkt – CCP arbeitet an einer neuen In-Game Karte. Damit folgen sie den zahlreichen Beschwerden der Community, in diesem Bereich etwas zu tun. Als Beta-Feature ging mit Rhea die erste Version online, und Singularity hat mir verraten dass wir mit Proteus einen großen Schritt nach vorn erwarten dürfen. Da ich eher zufällig (beim Ice Belt suchen 😉 über die neuen Features stolperte, habe ich erst im Nachhinein bemerkt dass es noch gar keinen Ankündigungs-Thread gibt.

Hier also mal die (Achtung: work in progress) Eindrücke vom Patchstand V2.1.830930 vom 05.01. – bitte beachtet dass alle Beta-Features zunächst im ESC Menu manuell aktiviert werden müssen (es erscheint dann ein neues Symbol auf dem Neocom), F10 ruft nach wie vor die alte Karte auf.

Schon auf Tranquility im Beta, trotzdem schön: die neue Map wird (endlich!) auch als verschieb- und andockbares Fenster verfügbar sein. Das wurde aber auch Zeit.

Außerdem, und das ist tatsächlich neu im aktuellen Build:

– Gruppieren von Regionen in denen ich mich gerade nicht befinde (super praktisch weil man sich orientieren kann, ohne den Bildschirm mit kleinen System-Punkten zuzukleistern)

 

Gruppieren mittlere Entfernung
Gruppieren mittlere Entfernung
Gruppieren hohe Entfernung
Gruppieren hohe Entfernung
Gruppieren geringe Entfernung
Gruppieren geringe Entfernung

– Systemsuche wurde nun als perma-Eingabefeld oben rechts implementiert (*yay* nicht mehr aus Untermenus heraus rumklicken!)

Dauerhaft sichtbares Suchfeld
Dauerhaft sichtbares Suchfeld

– die übrigen Optionen der heutigen Suche wurden teilweise nachgezogen

Neue Grouping Funktion
Neue Grouping Funktion
Die klassischen Filter
Die klassischen Filter
Elemente ein- und ausblenden
Elemente ein- und ausblenden

Was ich bisher sehen kann, gefällt mir sehr und sieht super aus. Ich glaube mich zu erinnern dass man im ersten Schritt nur die alten Funktionen sinnvoll übernehmen will. Aber natürlich haben die Entwickler auch ein Auge auf die externen Tools, um so sinnvolle Features auch neu in die Kartenfunktion aufzunehmen. Wenn Proteus all das in schön und praktisch kann, was die alte Karte konnte, dürfen wir also auf das Release nach Proteus (Tiamat) gespannt sein.

Bis zum Rollout am 13. Januar uns allen also fröhliches Vorfreuen,

Kandoli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.