Alles eitel Sonnenschein – Spätes Ostern in New Eden

Was ist der Mensch für eine elende Kreatur, wenn er alle Eitelkeit abgelegt hat.

Johann Wolfgang von Goethe

Nach zahlreichen Ankündigungen und mehr oder weniger erfolgreichen Vorimplementierungen geht CCP nun aufs Ganze: ‚Super Kerr Induced Nanocoating‘ (SKIN) wird in neuem Gewand in das Spiel Einzug halten, sobald Mosaic am 28. April auf Tranquility einschlägt. Ziel dieser Mechanik ist, dass jeder Spieler mittels SKINs sein Schiff im persönlichen Look erstrahlen lassen kann. Anbei eine kurze Einordnung.

Zeigt her eure Schiffchen

Es ist schon längere Zeit in aller Munde, doch gestern hat CCP Terminus alle Details zum neuen SKIN-System in seinem sehr lesenswerten Blogbeitrag veröffentlicht. In Kurzfassung die Rahmenbedingungen:

  • SKINs können an verschiedenen Stellen im Spiel erworben werden (u.a. natürlich im NES)
  • sie verhalten sich grundlegend wie Skillbücher (vor Einsatz als Item, nach Einsatz als Charakter-Attribut)
  • Aurum-erworbene SKINs sind permanent (Charakter-gebunden, nicht entfernbar), Loot-SKINs sind temporär (30d)
  • der Wechsel von Skins erfolgt im All über das Fitting-Fenster und ist (mit wenigen Ausnahmen wie Bastion, Siege, Cloak Mode usw.) jederzeit möglich
  • alle SKINs inkl. der eigenen können in einem neuen Menupunkt im Character Sheet gefunden werden

Die Übernahme der bisherigen SKINs in das neue System ist recht fair gestaltet, so werden alle im Besitz befindlichen Stand-Alone SKINs und auch die bereits geskinnten Schiffe in Permanent-SKINs umgewandelt (mit wenigen Ausnahmen). Quafe-SKINs ahoi, für jene die noch stolzer Besitzer eines solchen Schiffs oder Skins sind. ^^

Es gibt wohl (möglicherweise wegen der Schiffsmodelle?) noch weniger Caldari und Minmatar-SKINs im Vergleich zu den anderen zwei Fraktionen, aber man arbeitet wohl bereits daran. Es ist sogar API-Info und Killboard-Erweiterung geplant, was für Freunde des gepflegten ‚Schaut hier, ich haben Feuer gemacht!‘-Buschgetrommels sicher eine gute Nachricht ist.

WiS Mini?

Ich halte das grundsätzlich für eine gute Idee. CCP stärkt so den Aurum-Handel mit jedem der Spaß daran hat sein Schiff in schönsten Farben erstrahlen zu lassen. Es ist abzusehen dass wir trotz Kira und CCP Punkturis keine pinken SKINs bekommen, denn wie wir von den Allianz-Logos gelernt haben, sollte das Design in die Welt passen. Nichtsdestotrotz werden sich sehr viele Spielergruppen aller Größen schnell darauf einigen einheitliche SKINs zu tragen, was den Teamgeist stärkt.

Man schafft sich eine Möglichkeit, über Special-Events jeden Spieler teilhaben zu lassen, und so das ‚Ich war dabei!‘-Gefühl zu stärken und Langzeit-Spielern eine ansehnliche SKIN-Sammlung angedeihen zu lassen. Übrigens wurde auch der Aurum-Handel angepasst, es gibt jetzt mehr Aurum für die kleineren Pakete, mehr Pakete nach oben hin (bis 100$), und die 15$-Option wurde gestrichen. Also alles in Butter?

Nun ja .. und richtig, es gibt immer ein ’nun ja‘ ^^ .. es sind halt bunte Schiffe. Die eigentliche Interaktion wird nicht erweitert, man kann jetzt eben nur die Hülle färben. Über kurz oder lang werden wir sehr sehr viele bunte Schiffe sehen, und der WOW-Faktor wird schnell sinken. Die Frage ist, inwiefern man die seltenen / alten / teuren SKINs überhaupt von den ‚SKINs die jeder hat‘ unterscheiden können wird. Heute sind SKINs noch etwas Besonderes, weil man sie so selten sieht. Aufgrund ihres zukünftigen permanenten Charakters wird am Perimeter Gate im Laufe der Zeit zwangsläufig alles in bunten Farben erstrahlen. So könnte sich eine Gleichgültigkeit gegenüber der Schiffsfarbe einstellen. Eben jene Müdigkeit die der ein oder andere schon bei Präsentation des 20. SKINs auf den entsprechenden Meetups in Reykjavik verspürt hat (*yay*, das Gleiche wie die 5 vorher, nur diesmal in grün!). Ganz abgesehen davon dass man im Eifer eher rausgezoomt spielt, und reingezoomt in 90% der Fälle eh nur sein eigenes Schiff sieht.

Meine persönliche Vermutung ist, dass man hier auch dem ‚Walking in Stations‘-Gedanken näher kommen will, ohne aber dieses Reizthema (schon) wieder aus der Versenkung zu holen. A la ‚Wir dürfen euch keine Avatare mit schicken NES Klamotten zumuten, weil ihr verlangt dass wir uns auf Raumschiffe konzentrieren? Gut, dann versuchen wir es mit Raumschiffen mit schicken NES Lacken.‘. Diese Überlegung wäre gerechtfertigt, allerdings können SKINs nur diesen einen Aspekt eines Meers an Möglichkeiten eines WiS abdecken – und dieser Aspekt des ‚Schick-Machens‘ war für mich bei Weitem nicht der aufregendste. 😀

Immer diese Nörgler

Das schadet dem Vorhaben als Ganzes jedoch keineswegs, und ein Mal implementiert kann es auf Spieler- und CCP-Seite wie beschrieben sehr positive Auswirkungen haben. Was man aber (auch ohne Avatare) noch machen könnte lässt Scaurus in seinem Beitrag zur Customization anklingen, denn ja – der offizielle Blog Banter #63 dreht sich um ‚Anpassbarkeit der Spielerumgebung‘ und dabei oft nur am Rande um Chancen bzw. Grenzen der SKINs.

Wäre es nicht beispielsweise cool, mehr spielergenerierte Pilgerorte einzuführen? Bisher haben wir so wenig davon (u.a. Titanomachy und das JITA Monument), dabei gibt es so viele Gelegenheiten coole Aktionen entsprechend zu würdigen, und dem interessierten Pilger an den neuen Infotafeln die Hintergründe zu erläutern (The Scope ftw!).

Wie wäre es außerdem wie in einem anderen Blog vorgeschlagen mit ‚inoffiziellen Zweitnamen‘ für Systeme, zumindest in Wurmlöchern und Sov-Null? Wenn Low und High über bestimmte Metriken ebenfalls Spielerorganisationen zugeordnet werden könnten, wäre das natürlich super. Die könnten von den Bewohnern vergeben werden, und den technischen Namen erweitern – und so ein bisschen mehr Heim für die Member bieten, als W237 oder NOL-M9.

Zu guter Letzt sei Kirith Kodachi erwähnt, der das Thema Housing anspricht. Wie cool wäre es wenn man Trophäen und Erinnerungsstücke aus persönlichen Erfolgen und Verlusten in sein Captains Quarter stellen kann? Wie viel cooler wäre es wenn man – wie von Rixx Javix in den Kommentaren vorgeschlagen – diese auch wahlweise in eine Corp- oder Ally-Höhle auf der Staging-Station packen kann, wo sie dann von allen bewundert werden (Camel Empire hätte da sicher einige Pokale zu wienern ^^)? Und dann noch eine äquivalente Möglichkeit für Wurmloch-Bewohner, und wir wären einen großen Schritt weiter in Richtung ‚Customization‘.

TL;DR: Nettes Feature, aber es ist noch viel Luft nach oben um das Spielerleben wirklich zu individualisieren.

Ich freue mich auf mehr davon,

Kandoli

Blog Banter 63: Customization | Just For Crits.

Blog Banter 63: Kirith Kodachi

DevBlog: Time to show some SKIN

 

3 thoughts on “Alles eitel Sonnenschein – Spätes Ostern in New Eden

  1. Wie Darkblad schon gesagt hat: ENDLICH wird einmal eine sinnvolle Customization bereitsgestellt!
    Ich findes es zumindest motivierender mit einem bunten Schiff durch die Gegend zu fliegen als mir Schuhe zu kaufen, die wirklich nur ich alleine in meinem CQ bewundern kann.

    Toll wäre natürlich auch das Allianzlogo auf den Schiffen….aber die Hoffnung habe ich aufgegeben.

    • Kandoli says:

      Diese Hoffnung hege ich noch. ^^ Die neuen Richtlinien und die schärferen Vorgaben an Allianzlogos lassen mich hoffen dass man diese im Spiel noch weitergehend verwenden will. Schauen wir mal..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.