Community Spotlight: Zao Amadeus

(übersetzt vom Lunatics. Propaganda Team)

Mit der Einbindung von twitch.tv in Eve Online ist das Streaming in EVE einfacher geworden als je zuvor. Während jedoch jeder ein paar Knöpfe drücken kann ums seinen Kram zu streamen, ist es ungleich schwieriger wirklich gut zu streamen. Als wir die Spieler fragten wer in einem Community Spotlight vorgestellt werden sollte, wurde ein Name sehr häufig als fantastischer Streamer genannt. Dieser Name ist Zao Amadeus.

Geschichte

Zao ist definitiv ein Original. Er kam im fernen Jahr 2004 zu Eve Online, als die PCU noch in tausenden gemessen wurden und die Battleships mythischer waren als heute die Titans. In diesen frühen Eve-Tagen geschah es dass Zao mit ein paar Freunden in einem LAN Center war und dort auf Eve Online stieß. Er war umgehend überzeugt, völlig hin und weg von der Tiefe und der Komplexität des Spiels. Obwohl die Freunde die er am Anfang dabei hatte zu anderen Spielen gegangen sind, oder irgendwann nur noch ab und an mal reinschauen, ist Zao dabei geblieben – obwohl Dinge wie der Wehrdienst dazwischen kamen.

 

Nachdem er diesen abgeschlossen hatte und aufs College ging, stellte Zao fest das er viel Zeit mit dem Ansehen von Streams verbrachte. Er sah solche Koryphäen wie Day[9], LeathalFrag und ManvsGame, und entdeckte den Unterhaltungswert dieser Streams. Von diesen ausgezeichneten Vorreitern inspiriert entschied er sich, Eve zu streamen.

 

Also begann er andere Eve Streams zu untersuchen, und versuchte herauszufinden was diese noch nicht taten, um eine Lücke für sich zu finden. Was er herausfand war, dass es wenige PvP Streams gab, und die die es gab waren relativ langsam. Die Streams an sich waren gut, aber die Anzahl der Fights die gezeigt wurden waren weniger als er für erreichbar hielt. So begann seine Streaming-Idee sich zu formen.

 

Regelmäßige Fights

In seinen 9 Jahren Eve hat Zao eine Menge Dinge gesehen. Er unterstützte NullSec Kriegsanstrengungen, er verkaufte Bookmark-Packs in den Zeiten vor ‚Warp to Zero‘ und er hat ISK in Wurmlöchern verdient. Schließlich entschied er sich PvP den Vorrang vor PvE zu geben, und steckte sein ganzes Geld in dieses Thema. Kurz nach seiner Entscheidung hörte er von Red vs. Blue. Er hoffte hier mehr Fights auch mit begrenztem Zeiteinsatz zu finden, und bewarb sich.

 

Seine Annahme dort brachte letztendlich den perfekten Hintergrund für seinen Stream. Zao wollte zeigen wie man Einstiegs-PvP betrieben kann mit einer Fight-Häufigkeit von mindestens 10 pro Stunde. Die konstante Action bei RvB ließ ihn genau das tun. Somit war er auch in der Lage den Zuschauern zu erklären was er tat, und warum er es tat. Auf diese Weise konnte er neuen geselligen Solo PvPlern die wesentlichen Tricks beibringen.

 

Vom ersten Tag an hat die EVE Community Zao und seinen Stream voll und ganz unterstützt, sowohl in-game als auch im RL. Jedes Mal wenn der Stream gestartet wird, überkommt ihn wieder das Gefühl im LAN Center zu sitzen und mit seinen besten Freunden zu spielen. Sogar als er seinen Stream auf andere Spiele ausweitete, blieb die EVE Community ihm treu und EVE blieb sein Nummer 1 Spiel.

 

Zusätzlich zum Solo PvP streckte Zao seine Fühler auch in andere Eve Online Themen aus, und zeigte verschiedene PvP Arten in einem regelmäßigen Turnus. Während sein normaler Stream weiterhin Freitags zwischen 10 und 14 Uhr (EST) lief, zeigt er montags ‚alternatives PvP‘ und zeigt jeden Mittwoch ‚Battlecruiser PvP‘. Es gibt noch weitere Streams am Wochenende, insofern Zao die Zeit aufbringen kann.

 

Herausforderungen und Erinnerungen

Das größte Problem was Zao bei seinem Stream hatte war das was auch alle anderen von Zeit zu Zeit mal plagt: der Zeitmangel. Als zweifacher Vater ist es schwer regelmäßig die Zeit zu finden um den Stream vorzubereiten und aufzuzeichnen. Daher muss er seinen regelmäßigen Zeitplan hier und da mal ein wenig anpassen.

 

Natürlich gibt es auch größere Herausforderungen. Stream Sniping ist allen bekannt die ‚competitive Games‘ streamen, und Eve ist hier keine Ausnahme. Die Leute nutzen den Intel der notwendigermaßen publiziert wird, und versuchen Zao zu finden und zu zerstören. Doch für Zao gehört das dazu – während andere Blöcke einblenden um bestimmte Teile des Bilds zu verdecken, streamt Zao mit offenem Overview.

 

Zao hat eine eigene Art entwickelt, mit Stream Sniping umzugehen. Hauptsächlich kümmert er sich einfach nicht darum. Natürlich gibt es auch Zeiten wo er versucht es zu verhindern, also führt er Tabellen mit Namen die in den besuchten Systemen auftauchen – um so herauszufinden wer etwas zu häufig auftaucht. Außerdem kämpft er in sehr agilen Schiffen und spielt äußerst aggressiv, immmer in Bewegung und auf der Suche nach dem nächsten Fight – was es wesentlich schwerer macht ihn zu fangen.

 

Natürlich ist der Stream nicht nur Herausforderung. Es gibt auch einige großartige Erinnerungen. Er hatte so einige bemerkenswerte Fights, so z.B. als er in einer Imicus gegen eine Enyo gewann, oder als er in einer Scythe FI (bereits in Armor) gegen zwei Gegner bestand. Oder auch als er haushoch verlor in einem frisch ausgetüftelten Thrasher Fitting.

 

Was diese Kämpfe spannender macht als das normale PvP Leben ist v.a. die Tatsache das sie gestreamt werden und andere zuschauen. Die Leute geben aktiv Rückmeldung und oft werden auch die Schiffe die er fliegt von Zuschauern gespendet. Das macht es wesentlich besonderer als den normalen PvP Kampf.

 

Der Unterstützung der Community scheinen hier kaum Grenzen gesetzt. Einmal erwähnte Zao das er gern zum Fanfest gehen würde, ihm dafür aber die nötigen Mittel fehlen. Umgehend begann die Community ISK einzusammeln um die Fanfest Tickets zu plexen, und Geld einzusammeln um Flug und Hotel zu finanzieren. Ein anderer Streamer, Rushlock, kümmerte sich darum und wenige Tage später war eine Menge Geld zusammengekommen. Letztendlich fehlten nur noch 800$ für den Flug, was in Anbetracht der Monate bis zum Fanfest ein erreichbares Sparziel darstellt.

 

Einpacken

Zao’s Herz schlägt für Eve, und das tut es seit einer langen Zeit. Er liebt es auch EVE zu streamen und plant das fortzuführen so lange er Eve spielt. Eines Tages hofft er twitch.tv Partner zu werden, und damit das zu erreichen was seine Mutter immer bezweifelt hat – mit dem Spielen Geld verdienen. Aber die meiste Zeit will er einfachen seinen Stream wachsen sehen, um die Leute auf Eve aufmerksam zu machen und ihnen die Angst vor Solo PvP zu nehmen.

 

Er sieht Eve als einen wichtigen Bestandteil im Streaming als aufkommenden Unterhaltungsformat. Da Eve sehr komplex ist geht es nur langsam voran, aber die Komplexität mit der Sandbox kombiniert ist es was den Spielern ungeahnte Möglichkeiten gibt mit einfallsreichem und inspirierendem Streaming Inhalt aufzufallen. Der EVE Markt auf Twitch ist längst nicht gesättigt und hat noch eine Menge Platz zum Wachsen. Er hofft das Eve eines Tages die Startseite von Twitch ziert und damit neue Spieler an das Spiel heranführt. Zao freut sich auf den Tag an dem er zu jeder beliebigen Tageszeit eine Auswahl an mehreren interessanten und unterhaltsamen Eve Streams hat.

 

Zao will die Gelegenheit nutzen über das Spotlight ein dickes Dankeschön an alle zu schicken die ihm die Möglichkeit gegeben haben seinen Service hier zu präsentieren. Natürlich dankt er auch allen Unterstützern seiner Streaming-Tätigkeit. Er möchte die Leser wissen lassen das die Community extrem freundlich ist, wenn es darum geht Eve Streams zu veröffentlichen. Sollte jemand Fragen haben wie man am besten einen Stream startet oder ihn erfolgreich macht, könnt ihr euch ohne Zögern über Twitch an Zao wenden. Er wird euch helfen die ersten Schritte zu machen.

———————

Community Spotlight: Zao Amadeus – EVE Community.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.