Die Sicht der Dinge – jetzt auch zusammen

Jeder kennt es, alle lieben es – das Overview. Ob auf der Suche nach frischen Zielen sehnsüchtig, oder aus Angst vor Feinden ängstlich – der Blick auf das Overview ist den EVE Spielern die rechte Hand beim Agieren im Weltall. Lange Zeit haben die EVE Jünger sich verwundert die Augen gerieben – denn das Overview ist so ziemlich einzige Element im Spiel was schön abgekoppelt und offline implementiert ist, weil es nicht auf dem Server residiert. Doch mit Hyperion wird alles besser – Overview goes (EVE) Online!

Jemand mit Durchblick

Das Overview dient dazu, alle Objekte anzuzeigen mit denen ihr interagieren könnt. Dazu gehören neben den Dingen auf eurem Grid u.a. auch Celestials wie Planeten und Sonne, als auch Gates und – temporär während ihrer Existenz – Cynos. Damit handelt es sich beim Overview um das vermutlich wichtigste Element im ganzen Spiel, denn es stellt gewissermaßen Augen und Ohren des EVE Spielers dar. Während das große Hauptfenster mit seiner dreidimensionalen Darstellung je nach Ausrichtung und Zoom-Stufe nur einen Teil der Objekte darstellen kann, oder kleinere durch größere Objekte verdeckt werden können, ist das Overview unbestechlich. Einzig getarnte Objekte sind – logischerweise – nicht sichtbar.

Aufgrund seiner weitreichenden Bedeutung und Einsatzmöglichkeiten hat CCP zahlreiche Einstellmöglichkeiten für das Overview ausgeliefert, die es dem Spieler erleichtern verschiedene Sichten auf den ihn umgebenden  Raum anzufertigen. Diese werden auch eifrig genutzt, teils mangels Sorgfalt oder Kenntnis mit verheerenden Folgen. Jeder der in Missionen oder im PvP schon mal erschrocken ist weil im All Schiffe sichtbar sind die im Overview nicht auftauchen, um anschließend hektisch zu versuchen die beweglichen Biester in 3D zu erwischen um sie aufzuschalten, weiß wovon ich rede.

 

Und jetzt alle!

Sharing is caring – Overview improvements with Hyperion – EVE Community

Bisher ist das Overview und seine Einstellungen lokal auf dem Client gesichert worden. Der Grund für diese Entscheidung ist mir nicht ganz klar, hätte doch eine zentrale Speicherung zahlreiche Vorteile. Allen voran dass immer gleiche Look & Feel für den EVE Spieler, unabhängig davon an welchem Client er sitzt, und natürlich die Möglichkeit nach Neuinstallation seine alten Einstellungen einfach weiterzuverwenden.

Mit Hyperion ändert sich das nun endlich. Einstellungen werden zentral auf dem Server gespeichert. Zur Förderung des Community-Gedankens hat CCP außerdem die praktische Möglichkeit hinzugefügt, die zentral abgelegten Settings unkompliziert mit anderen Spielern zu teilen.

 

Scam-Links die blind machen

Eine ganz hervorragende Änderung, die es hier endlich in das Spiel geschafft hat. Nervenaufreibende Overview-Neukonfigurationen bleiben nun endlich aus. Es wird die Zeit kommen zu der sich die meisten an das endlose Piloten-Status sortieren und Farben / Blinkies zuordnen nur noch vage erinnern werden. Ein wenig werde ich schon jetzt melancholisch wenn ich daran denke

Aber – Augen geradeaus, das Feature ist großartig. Um so besser dass nun Barkkor und Co ihre Overview-Einstellungen nicht mehr per Download bereitstellen müssen, sondern direkt im Spiel. Dazu wird im aktuellen Overview einfach ein Link generiert, der beliebig geteilt werden kann und über den die Settings auch in den eigenen Overview übernommen werden können.

Diese hemdsärmelig unkomplizierte Lösung macht es auch zu einem hervorragenden Element des PvP Meta. Wer freut sich nicht auf vertrauliche Emails, Local-Mitteilungen und Links im Corp-Chat mit unverfänglichen Titeln, die bei Click dafür sorgen dass der eigene Overview vollständig geleert wird? Gerade mitten in der schönsten Schlacht kann das zu interessanten Effekten führen, gerade wenn die Flotte den Broadcast nur rudimentär verwendet. CCP hat daran natürlich gedacht, und eine Versionshistorie nebst ‘instant reset’ Button eingebaut. So ist der versierte Spieler jederzeit in der Lage zur letzten Konfiguration zurückzuschalten, auch wenn er verdächtige Links geklickt hat. Vorausgesetzt, diese Möglichkeit fällt ihm ein bevor seine Struktur ihr natürliches Ende erreicht hat. ^^

Holzaugen, bleibt wachsam!

Kandoli

One thought on “Die Sicht der Dinge – jetzt auch zusammen

  1. Ok, ich gebe auf – Artikel übersetzen bevor meine eveger-Kollegen das machen ist völlig unmöglich. Die Jungs sind so schnell, dass ich meist die Blog Notification erst bekomme wenn sie die Übersetzung schon online gestellt haben. Der Mehrwert einer nachträglichen weiteren Übersetzung zusätzlich zu eveger scheint mir nur bedingt gegeben, daher nun der Schwenk weg von Original-Texten hin zu mehr Meinung und Interpretation von aktuellen Themen.

    Sollte jemand wider Erwarten den speziellen Kandoli-Flavour vermissen den er auf den eveger-Übersetzungen nicht findet, lasst es mich wissen. ^^

Schreibe einen Kommentar zu Kandoli Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.