Der Schläfer erwacht – das aktuelle CCP Spieler-Event

Am 6. Oktober diesen Jahres gab die Gemeinschaft „Sisters of Eve“ eine beunruhigende Meldung heraus. Eine der vier alten Rassen – die Sleeper, deren Drohnen wir in unseren Wurmlöchern finden können – scheinen eine unerklärliche Veränderung ihres Verhaltens zu zeigen. Es konnten signifikante Erhöhungen der Sleeper-Aktivität festgestellt werden, ohne dass man eine Ahnung hätte, was diese ausgelöst hat und welche Folgen das haben wird.

Nebulöse Gründe

Aus dem Hauptquartier von „The Sanctuary“ ließ man verlauten, dass man die Ursache dieses neuen Verhaltens noch nicht kenne. Man sei jedoch sicher, dass man nichtsdestotrotz die Muster hinter diesen Aktionen bereits verstanden hat. Daraus ließe sich mit Sicherheit sagen, dass es sich nicht um eine Bedrohung der etablierten Grenzen handele. Arve Vesren, Direktor der DED hat dazu noch am gleichen Tag ein Treffen mit dem inneren Kreis einberufen um das Thema zu diskutieren. Sie versprach, die Meldungen intensiv zu prüfen, um anschließend Empfehlungen an die Exekutivorganisationen und Navies herauszugeben.

(Noch ist unklar, was hinter den erhöhten Sleeper-Aktivitäten steckt.)

Am folgenden Tag, dem 07. Oktober 2014 wurde dann von den jeweiligen Fraktions-Navies eine Unterstützungsanfrage an alle Kapselpiloten versandt. Man bittet um bestimmte Bestandteile der Sleeper-Schiffe, um die Ursache des plötzlichen Anstiegs der Sleeper-Aktivitäten besser untersuchen zu können. Admiral Auver Bauvon von der Federation Navy freut sich schon jetzt auf die Gelegenheit, durch dieses Vorgehen noch mehr über die Interna der Sleeper-Technologie erfahren zu können. Auch seine Kollegen bei den anderen Navies stimmen ihm hier zu.

Die Sleeper gelten als eine der vier Rassen, die New Eden vor tausenden von Jahren bevölkerten. Ihre Technologie ist in Teilen wesentlich weiter entwickelt als es die heutige Technik in New Eden je war. Sleeper scheinen sich hierbei auf Technologien zu konzentrieren die sich mit virtueller Realität, neuralen Schnittstellen und Crio-Technologie befassen. Wer es schafft als erstes einen Einblick in diese Technologien zu erhalten, könnte sich so starke wirtschaftliche und militärische Vorteile verschaffen. So erklärt sich auch das große Interesse der Navies, hier mit Hilfe ihrer Piloten möglichst schnell möglichst viele Teile der neuen Technologie zu untersuchen.

Der Wettlauf mit der Zeit

Im gleichen Artikel wurden die gesuchten Materialien beschrieben: der „Neural Network Analyzer“ und die „Sleeper Data Library“. Diese werden bei Zerstörung von Sleeper-Drohnen zurückgelassen und sollen von den WH-Piloten aufgesammelt werden. Anschließend sollen sie per Vertrag an einer beliebigen Station an einen der folgenden Agenten – passend zur eigenen Fraktion – übermittelt werden:

  • Federation Navy – Auvier Bauvon
  • Caldari Navy – Hikemi Korrado
  • Republic Fleet – Heder Elislar
  • Imperial Navy – Ren Karetta

Kurze Zeit später äußerte sich auch CCP Fozzie zum Thema. Die Verträge werden in regelmäßigen Abständen abgeholt. Mit Abholung werden für jedes Item im Vertrag Punkte vergeben. Für jeden Analyzer gibt es dabei 1 Punkt, für die Library je 4 Punkte. Jede Fraktion wird hierbei denjenigen Piloten belohnen, der am Ende des Sammelzeitraums die meisten Punkte erhalten hat. Das bedeutet, dass jeder Spieler entscheiden kann, welcher Fraktion er seine Items übermittelt (einen Charakter in dieser Fraktion vorausgesetzt). Es macht jedoch wenig Sinn, die Punkte bei mehr als einem Ansprechpartner zu hinterlegen, da so die Chance sinkt mit der höchsten Punktzahl die Belohnung zu erhalten.

 

(Der Besitzer dieser Items kann sich über einige Punkte freuen. Tsu. :D)

Es wird empfohlen mit den Verträgen vorsichtig zu sein, und sicherzustellen dass die kontaktierten Personen tatsächlich korrekt geschrieben sind und zur korrekten Corporation gehören.

Das Event endet in einer Woche, also am 14.10.2014 zur Downtime. Die Anzahl der Punkte je Fraktion werden hier regelmäßig aktualisiert.

Auf zu neuen Ufern

Ich finde die Idee großartig, die Spieler in einen solchen Wettlauf zu schicken. Der Vorteil gegenüber vergangenen Player Events ist, dass im Wurmlochgebiet genügend Platz vorhanden ist um massive Lags zu vermeiden. Nichtsdestotrotz ist zu erwarten, dass die heutigen WH Bewohner vermutlich mehr Besuch bekommen als sie gewohnt sind, und das wird vermutlich nur zum Teil auf Gegenliebe stoßen.

Ich könnte mir vorstellen, dass der WH Raum unter anderem genau deswegen ausgesucht wurde. Man wollte im WH nicht einfach ein NullSec mit anderen Regeln schaffen, sondern ein ständig veränderliches und unfreundliches Gebiet, in dem die Piloten nur temporär bleiben sollten und für dieses höhere Risiko unerhört belohnt werden sollen. Es ist ein interessanter Ansatz, das Risiko des Lebens im WH einfach durch andere Spieler zu erhöhen. Sollten sich die großen Powerblöcke im Null und Low entscheiden an diesem Event teilzunehmen, könnte es ein spannendes Rennen zwischen WH-Ureinwohnern und Besuchern werden.

Das Erreichen der höchsten Punktzahl wird selbstverständlich nicht durch einen Einzelspieler, sondern durch eine Gruppe beliebiger Größe geschehen die ihre Punkte zusammenlegt. Das ist zwar ein bisschen schade (gerade weil der Name des Gewinners jeder Faction in den Beschreibungstext aufgenommen werden soll), liegt jedoch in der Natur der Sache. Trotzdem finde ich es gut, dass der Wettlauf fraktionsweise geteilt wird. Bisher nimmt die Fraktionszugehörigkeit in den EVE Geschichten eine ganz grundlegende Bedeutung ein. Im Spiel selbst jedoch (bis auf FW) hinterlässt diese bisher kaum Spuren (u.a. wegen der ultra-flexiblen Skillung und den individuellen Sicherheitstatus zu jeder Fraktion). Jede Aktion die einem Piloten seine eigene Fraktion etwas mehr ins Bewusstsein rückt, ist aus meiner Sicht daher zu begrüßen.

Vor allem interessiert mich aber natürlich die Andeutung, dass diese Items Grundlage sind für die nahende Entdeckung neuer Technologien durch die Spieler. Es ist eine gute Idee, die Spieler an dieser Entdeckung direkt teilhaben zu lassen. Auf jeden Fall wesentlich besser als einfach ein neues Schiff in den Markt zu werfen.

Ich halte schon mal das Popcorn bereit, und beobachte gespannt wie sich die Lage entwickelt.

Kandoli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.